Käsepost

Voll schön, dass es Menschen gibt, die an uns denken und uns liebe Postkarten schicken. Noch toller, wenn darauf geschmuggelter Käse klebt. Mit einem nur halbfiesen Seitenhieb: „Der Käse hier ist super. Hier ’ne Kostprobe.“ Und schön versteckt in der Ecke unter einem Stück Papier: ein Ministückchen Käse.

img_20161119_230032

Gar nicht so leicht mit dem Käseschmuggeln in Russland: Sanktionierter Käse aus Europa darf nicht einmal für den Privatgebrauch eingeführt werden, am Flughafen gibt es Gepäckkontrollen und Käse wird sichergestellt und vernichtet.

Und wie der russische Käse so ist, haben wir ja schon anhand von Paulas Geschichte erzählt.

Liebe Grüße nach Paris und wir verzichten drauf, ein Stück russischen Käse zurückzuschicken. Wir hoffen, das ist okay.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s