Immer diese Sachsen

Sucht Anne in ihrem Pons-Wörterbuch nach dem Wort „Auswanderer“, wird ihr als Beispiel direkt „Auswanderer aus Sachsen“ angezeigt. Woher diese willkürliche Auswahl? Man weiß es nicht.

Für die Russischlerner: Es gibt im Russischen kein Substantiv für „Auswanderer“, das so neutral ist, wie das deutsche. „Выходец“ wird besser mit „kommt aus“ oder „aus … stammend“ übersetzt, auch wenn Pons das anders sieht. Eine Alternative ist „урожонец“, zu übersetzten mit „gebürtig aus“, aber auch mit „Eingeborener“. „Эмигрант“, ein weiteres Wort für Auswanderer, hat einen politischen Kontext.

auswanderer

___
Anne Weltin möchte diesen Platz dazu nutzen, um klarzustellen, dass sie keine IRS-Studierende ist. Sie studiert Politik und Russistik an der Uni Potsdam und ist trotz ihres Außenseiterdaseins das Zentrum der Gruppe in Irkutsk.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s