Auf zu den großen Katzen

Wir waren wandern. Von Listvjanka nach Bolschije Koty, 25 Kilometer direkt am Baikalsee entlang. Der geneigte Russischkenner denkt bei „Bolschije Koty“ gleich an große Katzen, aber da ist er einem false friend auf den Leim gegangen. Koty ist eine alte Bezeichnung für Fischernetze. Denn Bolschije Koty war früher mal ein Fischerdorf. Heute leben noch etwas mehr als 50 Menschen dort. Es gilt als schwererreichbare Siedlung, da es keinen Landweg zu dem Dorf gibt. Listvjanka, die nächste größere Ortschaft, ist nur mit dem Schiff zu erreichen. Deswegen mussten die Einwohner von Bolschije Koty auch schon fünf Tage vor dem eigentlichen Wahltermin wählen gehen. Aber das nur am Rande.

Von Listvjanka nach Bolschije Koty führt der „große Baikalpfad“, den Freiwillige in den letzten Jahren angelegt haben. Sie haben kleine Brücken gebaut, Wege freigeräumt, Stufen in das Gelände geformt. Ziel ist, dass der große Baikalpfad irgendwann den kompletten See umrundet.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Auf zu den großen Katzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s