Fleisch in Fleisch…

… mit Fleisch umhüllt isst man in Russland. In unterschiedlichsten Varianten. Lernen Sie heute kennen: die Pozy.
Als Studenten der russischen Kultur sind wir natürlich alle bestens mit der russischen Küche vertraut. Jedenfalls dachten wir das. Denn auch im kulinarischen Bereich hat Irkutsk die eine oder andere Neuheit zu bieten. Zum Beispiel die sogenannten „Позы“ (Pozy), die es hier an jeder Ecke gibt. Das sind fünf bis acht Zentimeter große runde Teigtaschen, die mit Hackfleisch gefüllt, kunstvoll zugedreht und anschließend in Dampf gegart werden. Der Variantenreichtum erstreckt sich von Schweine- über Hammel- bis hin zu Rindfleisch. Warum sie gerade hier gegessen werden wird nach kurzer Verwirrung schnell klar. „Позы“ sind ein traditionelles Gericht in der russischen Republik Burjatien und in der Mongolei – beide in unmittelbarer Nähe von Irkutsk. Dort sind sie jedoch unter der Bezeichnung „бууза“ (buuza), beziehungsweise „бууз“ (buuz) bekannt.
Aber das Wichtigste: Schmecken sie denn? In diesem Punkt konnten wir uns noch nicht einigen. Nur eins steht fest: Man sollte gute Zähne haben, denn im Mund zergehen tun sie nicht.

___

Annemarie Pappe studiert seit Herbst 2013 IRS in Potsdam. Das Wintersemester 2016/2017 verbringt sie mit Christina und sechs anderen PotsdamerInnen an der Staatlichen Baikal-Universität in Irkutsk. In ihrer Freizeit lernt sie Koreanisch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s