Der See

Wir warn am Baikalsee. Yeah. Alexander hat Fotos gemacht:

Elena, das Walross, ist geschwommen:

(Walross ist die korrekte Bezeichnung für Winter- und Eisbader, also keine Beleidigung, sondern vielmehr eine Auszeichnung!)

Und der Baikal hat gebaikalt:
Er ist der tiefste (1642 Meter) und älteste (25 Millionen Jahre) Süßwassersee der Erde. Er umfasst etwa 480 mal so viel Wasser wie der Bodensee (und mehr als die Ostsee!) und beinhaltet ein Fünftel der flüssigen Süßwasserreserven.
Der Baikalsee ist unfassbar riesig. Er wirkt, wenn man am Ufer steht, eher wie ein Meer als wie ein See. Er ist 673 Kilometer lang und an seiner breitesten Stelle 82 Kilomenter breit.
Im Winter bis kurz vor Sommer friert der See zu, dann werden Verkehrsschilder aufgestellt und Autos können statt mühsam um den See rum einfach drüberfahren.
Im Baikal lebt die Baikalrobbe, die Nerpa, die sieht lustig aus, viel dicker als andere Robben. Rund 1000 der 1500 hier lebenden Tierarten kommen nur am Baikalsee vor.
Wir waren in Listwjanka, das ist von Irkutsk aus das nächsterreichbare Dörfchen direkt am Baikalsee. 1800 Leute leben hier. Viele Irkutskler und andere Leute aus der Region haben hier aber ihre Sommerhäuschen und Datschen, weshalb es freitags immer Stau Richtung Listwjanka und sonntags Stau zurück gibt. 5000 Touristen kommen an den Wochenenden pro Tag her.

Advertisements

2 Gedanken zu “Der See

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s