Viel viel Bier

Der Russe trinkt nicht alleine, sonst gilt er als Alkoholiker. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass es Bier hier nicht nur in den Standard 0,33- und 0,5-Liter-Flaschen und -Dosen gibt, sondern schon auch mal in der 1-Liter-Dose oder in der 2,0-, 2,3- oder 3,0-Liter-Flasche.

bier2
Bier in 2- bis 3-Liter-Flaschen im Supermarkt. Damit sich der Kauf auch lohnt.

Die wohl bekannteste und verbreiteste russische Biermarke ist Baltika, sie macht immerhin 40 Prozent des russischen Biermarkts aus. Das Besondere an Baltika – die Sorten sind durchnummeriert:Nr. 0: Alkoholfrei
Nr. 1: leichtes Helles
Nr. 2: Helles
Nr. 3: Klassisches (hell)
Nr. 4: Originales (dunkel)
Nr. 5: Goldenes (hell)
Nr. 6: Porter
Nr. 7: Export
Nr. 8: Weizen
Nr. 9: Starkes

bier3
Wir mögen: Baltika Nr. 3 in 1-Liter-Dosen. (Manche behaupten, es schmecke nach Pipi.)

Klassischerweise wird Baltika Nr. 3 getrunken, auch Nr. 0 und Nr. 7 finden sich in den meisten Supermärkten. Alles andere muss man suchen. Wir bleiben deshalb erstmal bei Baltika Nr. 3. Zumindest teilweise. Böse Zungen (die sich auch unter den Potsdamer KommilitonInnen finden) behaupten, Baltika Nr. 3 schmecke nach Pipi… Vielleicht lassen sie sich noch überzeugen im Laufe des Semesters, ansonsten müssen sie weiterhin auf die teuren ausländischen Biermarken zurückgreifen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Viel viel Bier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s