Russenbus

Geschlossene Türen beim Busfahren? Braucht man nicht, hier in Sibirien. Die hintere Tür des Trolleybusses, mit dem wir neulich fuhren, schloss ein paar Haltestellen lang einfach nicht – und niemand fand das komisch oder beunruhigend, außer den beiden Ausländerinnen. Die Einheimischen blieben seelenruhig an der Tür stehen und haben auch bei 60 km/h und geöffneter Tür nicht mit der Wimper gezuckt. Der nette Herr auf dem Titelbild griff sogar noch in den geöffneten Stromkasten (Warum war der offen? Warum?) und schaute sich die Kabel genauer an.

Russenbus on Vimeo.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s